Es gibt – grob eingeteilt – vier Arbeitsfelder in unserer Praxis.

  • Patienten mit akutem Behandlungsbedarf
  • Chronisch Kranke, deren Symptome gemildert werden müssen
  • Menschen, die vorbeugend etwas für ihre Gesundheit tun möchten
  • Menschen, die aktiv an ihrem Wohlbefinden arbeiten

In der Physiotherapie sehe ich mich als »Mechaniker«, der manuelle Therapie und therapeutische Übungen mit und ohne KG-Geräte einsetzt, um muskuläre oder osteopathisch gestörte und geschädigte Strukturen zu behandeln.

Dabei wird vom Befund ausgehend patientenorientiert und auf Basis meiner langen Berufserfahrung behandelt. Intuitiv wende ich anhand meiner Fortbildungen verschiedene Therapieformen im Behandlungsverlauf am Patienten an.

Grundsätzlich gilt:
Funktionen können verbessert und Störungen reduziert oder aufgehoben werden. Physiotherapeutisch kann man bei Defektfolgen (z.B. Bandscheibenvorfall) in den meisten Fällen eine Linderung erreichen.